11.04.2022

Die Wissenschaft der Datenvisualisierung

Selmir Kalender

Selmir Kalender am 11.04.2022

Artikel teilen:

Datenvisualisierung erweckt die Daten zum Leben."

Ein großartiges Statement, nicht wahr? Man würde meinen, dass es dazu gedacht war, ansprechend zu wirken, geradezu poetisch, doch die Wahrheit ist, dass dieses Statement auf Fakten basiert – was genau das ist, auf was Datenvisualisierung basiert!

Es geht nicht nur darum, schöne Grafiken zu erstellen, die ansprechend für das Auge sind, sondern auch darum die Erkenntnisse klar zu kommunizieren, um daraus Schlüsse zu ziehen und datengetriebene Entscheidungen zu bringen.

Die Datenvisualisierung befindet sich an der Schnittstelle von Kunst und Wissenschaft, und in diesem Blog-Beitrag werden wir uns ausführlicher mit dem letzterem befassen.

Tatsache ist, dass das menschliche Gehirn nicht darauf ausgelegt ist, Rohdaten zu interpretieren, zumindest nicht schnell und genau. Damit sind nicht mal komplexe Operationen gemeint. Sogar einfache Aufgaben beanspruchen ein hohes Maß an Rechenleistung des Gehirns.

Schauen wir uns ein Beispiel an:
Können Sie das Wort „HOPMANN“ in diesem Raster finden?


Ich bin sicher, Sie konnten es finden, was fantastisch ist, aber es hat Zeit und Mühe gekostet.
Als Sie versuchten, diese nicht-visuellen Informationen zu verstehen, verließ sich Ihr Gehirn auf seinen präfrontalen Cortex. Dies ist der Teil des Gehirns, der für die kognitive Funktion und Problemlösung verantwortlich ist, wodurch es langsam und durchdacht wird. Das bedeutet, egal wie viele Kombinationen dieses Wortsuchrätsels ich Ihnen zeige, es wird immer Zeit und Mühe kosten. Es liegt nicht an Ihnen… es liegt an der Wissenschaft!

Aber was, wenn wir dem Raster etwas Farbe hinzufügen?


Diesmal bin ich mir sicher, dass Sie nicht länger als ein paar Augenblicke gebraucht haben das gesuchte Wort zu finden. Wahrscheinlich haben Sie das Wort „HOPMANN“ entdeckt, bevor Sie überhaupt darüber nachdenken mussten. Das liegt daran, dass Ihr Gehirn in diesem Szenario seinen visuellen Cortex verwendet hat. Dieser Teil des Gehirns ist für die visuelle Wahrnehmung und das visuelle Verständnis verantwortlich, was bedeutet, dass er uns dabei hilft, Farben, Muster, Formen und Größen zu verstehen. Und wie Sie gerade gesehen haben, geschah das prompt und unterbewusst.

Zugegeben, Wortsuchrätsel gehören nicht zur Stellenbeschreibung eines Analysten, aber hier ist der beste Teil:

Datenvisualisierung beansprucht beide, sowohl den präfrontalen als auch den visuellen Cortex, indem es die Kognition (Langsam & Durchdacht) und Wahrnehmung (Prompt und Unterbewusst) mit einander kombiniert.

Das menschliche Gehirn ist nicht dafür geeignet, Rohdaten zu interpretieren. Wir brauchen klare Muster und visuelle Hinweise, die uns dabei helfen, komplexe Informationen zu verstehen.


Dies ist der wissenschaftliche Grund, warum Datenvisualisierung eine so wichtige Fähigkeit ist, die man als Analyst lernen muss. Es ermöglicht Ihnen, große Mengen komplexer Daten sowohl schnell als auch klar zu verstehen. Mit anderen Worten, die Datenvisualisierung ermöglicht es Ihnen, Ihre Daten zum Leben zu erwecken.

Eine schnelle Möglichkeit dies zu testen, ist die „10-Sekunden-Regel“:
Was können Sie in 10 Sekunden aus den folgenden Daten entnehmen?


Abgesehen davon, dass die Tabelle die Umsatzzahlen für 4 Produkte über einen Zeitraum von 12 Monaten anzeigt, ist es schwierig, interessante Muster oder Trends in den Daten vollständig zu erfassen. Und es würde wahrscheinlich keinen Unterschied machen, wenn wir statt 10 Sekunden eine Minute Zeit hätten, weil wir nur unseren präfrontalen Cortex nutzen.

Aber was, wenn wir diese Daten visualisieren?


Auf diese Weise reichen 10 Sekunden aus, um nicht nur eine klare Vorstellung von den Umsatztrends für jedes Produkt zu bekommen, sondern auch um einige tiefergehende Fragen zu stellen.
Jetzt verbringen wir nicht die meiste Zeit damit, die Daten zu verstehen, sondern versuchen, dieses Verständnis zu nutzen, um Verbesserungen für das Unternehmen voranzutreiben. Daraus entsteht der wahre Wert.

Wenn Sie also das nächste Mal Ihre Berichte bis zum Rand mit Datentabellen füllen, denken Sie an die Bedeutung der Datenvisualisierung und beginnen Sie diese Zahlen in einer geeigneten Grafik darzustellen. Ich bin mir sicher, dass Ihnen mindestens eine Person dafür danken wird.

TOP